Direkt zum Inhalt wechseln

Wie unsere Azubis bei Yunex Traffic #SkillsForLife entwickeln

Bei Yunex Traffic revolutionieren wir Verkehr und Mobilität. Die Verkehrsmanagementsysteme, die wir entwerfen und installieren enwickeln sich kontinuierlich weiter. Genau wie wir. Dabei setzen wir auf die Kreativität und den Innovationsgeist unserer Mitarbeitenden. Unsere Nachwuchstalente liegen uns besonders am Herzen. Denn unsere Auszubildenden und Nachwuchsteams spielen weltweit eine entscheidene Rolle, wenn es darum geht, neue Lösungen zu realisieren. In unserem Blogpost haben wir mit Erin, Autumn, Freddie und Jordan aus dem UK-Team darüber gesprochen, wie sie mit ihren Teams in Großbritannien den Verkehr neu gestalten. Im Interview berichten sie über ihre Ausbildung beim #TeamYunexTraffic.

Hallo zusammen! Schön, dass ihr euch die Zeit für uns nehmt. Wir würden gerne mehr über eure Aufgaben und eure Arbeit erfahren.

Erin: Meine Reise bei Yunex Traffic hat vor eineinhalb Jahren als kaufmännische Auszubildende angefangen. Als ich zum Team stieß, half ich im Tagesgeschäft der Ausbildungsabteilung mit, wozu die Buchung von Arztterminen, Reisen und Ausbildungskursen gehörte. Schon schnell durfte ich die Verantwortung für externe Ausbildungskurse übernehmen. Das beinhaltet zum Beispiel die Recherche nach Kursen und Anbietern sowie Preisverhandlungen. Im Moment nehme ich an einem Rotationsprogramm teil, bei dem ich verschiedene Abteilungen kennen lerne. Bis vor kurzem habe ich im Zuge dieses Programms in unser Business Excellence Team reingeschnuppert und durfte bei Social-Value-Projekten unterstützen. Meine nächste Station absolivere ich seit kurzem im Sales & Tendering Team. Ich habe schon jede Menge gelernt!

Jordan: Ich kam im November 2020 als Auszubildender zum Infrastrukturtechniker der Stufe 3 ins Unternehmen. Nach Abschluss bekam ich die Möglichkeit, einen Abschluss der Stufe 6 in Netzwerktechnik zu machen, den ich im Moment beende (die Hälfte ist schon geschafft!). In meiner aktuellen Funktion bin ich die erste Anlaufstelle für den IT-Support in unserer F&E-Abteilung. Meine Aufgaben reichen von der Kundenbetreuung bis zur Behebung von Geräte- und Netzwerkproblemen. Außerdem verwalte ich den Hardware-Bestand für die F&E-Abteilung, zum Beispiel Laptops und einzelne PC-Komponenten.

Freddie: Ich gehöre seit 18 Monaten zum Team und mache eine Rotationsausbildung, die sich „Level 3 Manufacturing Rotational Apprenticeship“ nennt. In dieser Ausbildungsform durchlaufe ich viele verschiedene Abteilungen in unserer globalen Produktionsstätte und gewinne dadurch einen guten Überblick über alle Abteilungen und Stationen der elektronischen Fertigung. Ich nehme dabei jede Menge mit!

Autumn: Ich bin IT-Azubi in unserem Enforcement-Team. Im Rahmen meiner Ausbildung arbeite ich im Support Desk, wo ich Geräte repariere und die Konfiguration unserer Enforcement-Technologien vornehme. Ich bin die erste Support-Technikerin und werde beispielsweise direkt angerufen, wenn es darum geht, Probleme auf der Straße schnellstmöglich zu beheben. Die Arbeit macht jede Menge Spaß und es gibt jeden Tag etwas Neues zu lernen! Ich habe ein tolles Team, das mich hervorragend schult und mir viel Wissen über unsere Produkte und Lösungen vermittelt.

Wow, das klingt spannend! Was gefällt euch an euren Aufgaben am Besten?

Freddie: Am liebsten an meinem Job mag ich, dass ich ständig neue Leute kennenlernen darf und in den unterschiedlichsten Geschäftsbereichen, in die ich reinschnuppern kann, mein Wissen erweitere.

Autumn: Das ist wirklich eine knifflige Frage! Ehrlich gesagt liebe ich alles an meinen Aufgaben, denn ich habe immer die Gelegenheit, etwas Neues zu lernen! Es bereitet mir Freude, mehr über unsere brandneuen Produkte und Lösungen zu erfahren, die unseren Kunden dabei helfen, ihre Bedürfnisse und Ziele zu verwirklichen. Und die Interaktion mit unseren Kunden ist einfach großartig – sie ermöglicht es mir, meine Kommunikationsfähigkeiten zu schärfen und mich beruflich kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Jordan: Es bereitet mir Freude, auf komplexe Herausforderungen zu stoßen, diese zu analysieren und nach Lösungen zu suchen.

Erin: Ich liebe es, neue Leute kennenzulernen, ihre Geschichten zu hören und zu erfahren, wo sie angefangen haben und wo sie jetzt sind. Außerdem macht es mir Spaß, Tag für Tag neue Fähigkeiten zu entwickeln und etwas Neues zu lernen.

Welche Herausforderungen musstet ihr in euren Ausbildungs-Stationen schon bewältigen?

Jordan: Ich hatte bisher keine Erfahrung im Bereich Projektmanagement, daher war die Aufgabe, ein neues Netzwerk zu aktualisieren, für mich eine herausfordernde und lehrreiche Erfahrung. Das Projekt umfasste die Einführung neuer Systeme und die Umsetzung mehrerer Richtlinien.

Erin: Ich habe erkannt, dass es keine „dummen“ Fragen gibt, und wenn ich unsicher bin, frage ich einfach! Es gibt immer jemanden, der helfen kann. Das Überwinden der Herausforderung, vor einem Publikum zu sprechen, hat mir auch mehr Selbstvertrauen beim Präsentieren gegeben – sei es persönlich oder virtuell in Teams.

Autumn: Die größte Herausforderung für mich war der Wechsel vom Klassenzimmer in die Arbeitswelt, aber das Team hat mich dabei unterstützt, mich in meiner neue Rolle einzuleben. Besonders in meiner Situation als Transperson gestaltete sich die Anpassung an den Arbeitsplatz schwierig, vor allem während meiner Transition. Jedoch haben mein Team und insbesondere meine Kollegin Suzana mir geholfen, meinen Übergang zu erleichtern und auf meine individuellen Bedürfnisse einzugehen. Ein großer Dank geht an die unterstützende Personalabteilung, unseren Schulungsanbieter und alle anderen, die mich dabei unterstützt haben.

Die National Apprenticeship Week in Großbritannien steht unter dem Motto „Skills for Life“. Welche Fähigkeiten habt ihr während eurer Ausbildung erlernt? Und was nehmt ihr mit?

Autumn: Während meiner Zeit habe ich zahlreiche Fähigkeiten erworben, darunter Kommunikation, Zeitmanagement, Teamarbeit, Organisationstalent und vieles mehr!

Erin: Kommunikationsfähigkeiten haben einen entscheidenden Einfluss auf meine Erfolge gehabt. Ohne eine verbesserte Kommunikation hätte ich bestimmte Ziele, die ich jetzt erreicht habe, nicht realisieren können. Die Fähigkeit, Kolleg:innen nach ihrer Meinung zu einem Projekt oder einer Aufgabe zu fragen, erwies sich dabei als besonders hilfreich.

Freddie: Während meiner Ausbildung hat sich meine Kommunikationsfähigkeit deutlich verbessert, da ich beim Abteilungswechsel neue Leute kennenlerne und oft Aufgaben übernehme, mit denen ich vorher nicht viel Erfahrung hatte. Daher sind meine Kommunikationsfähigkeiten zu einer wichtigen Fähigkeit geworden, die ich lernen musste und die mir heute sehr viel bringt.

Jordan: Während meiner Vollzeitarbeit und dem parallelen Studium habe ich meine Zeitmanagement- und organisatorischen Fähigkeiten deutlich verbessert. Dies ermöglicht es mir, einen klaren Überblick über meine beruflichen Aufgaben im Büro sowie meine Verpflichtungen an der Universität zu behalten.

Worauf freust du dich nach deiner Ausbildung?

Erin: Ich freue mich auf eine feste Anstellung und darauf, die Fähigkeiten aus meiner Ausbildung in meine zukünftige Karriere bei Yunex Traffic einfließen zu lassen!

Freddie: Ich freue mich darauf, mich ständig zu verbessern und zu lernen, egal welche Aufgabe ich nach meiner Ausbildung übernehme.

Jordan: Ich freue mich darauf, eine Vollzeitstelle im Unternehmen zu übernehmen und mich weiteren Herausforderungen zu stellen, während ich mein Wissen und meine Erfahrung erweitere.

Autumn: Ich freue mich darauf, meine IT-Karriere bei Yunex Traffic voranzutreiben und meine Fähigkeiten und mein vorhandenes Wissen zu nutzen und zu erweitern – sowohl beruflich als auch persönlich.


Was für einen Ratschlag würdest du jemandem geben, der darüber nachdenkt, eine Ausbildung bei Yunex Traffic zu beginnen?

Freddie: Es ist wichtig, sich stets anzustrengen, denn während deiner Ausbildung wirst du zahlreiche Fähigkeiten und Kenntnisse erwerben!

Autumn: Ich würde sechs Punkte mitgeben und zwar folgende:

1.         Sei enthusiastisch.

2.         Sei du selbst.

3.         Stelle immer Fragen und bitte um Hilfe, wenn du nicht weiterkommst.

4.         Sei leidenschaftlich bei deiner Arbeit und entwickle dich immer weiter.

5.         Sei ehrlich und offen, damit wir dir helfen können, deine Bedürfnisse zu erfüllen.

6.         Habe ein positives Mindset und die Mentalität mit anzupacken.


Wir schätzen Vielfalt und begrüßen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Geschlechter, Religionen, Rassen, ethnischer Hintergründe und LGBTQIA+ am Arbeitsplatz. Wir ermutigen dich dazu, dich zu bewerben! Yunex Traffic ist ein toller Ort für eine Ausbildung.

Erin: Habe Vertrauen in deine gegenwärtigen und zukünftigen Ziele, denn Yunex Traffic wird dich bei jedem Schritt unterstützen!

Jordan: Am Anfang kann ein Berufseinstieg herausfordernd sein, aber wenn du dich erst einmal eingelebt hast, wirst du schnell Erfolge sehen. Nutze alle Gelegenheiten, um dir Wissen anzueignen, und bitte bei Bedarf erfahrene Kolleg:innen um Hilfe.

Klingt das spannend für dich? Werde ein Traffic Transformer bei Yunex Traffic! Wir haben viele Möglichkeiten für dich, bei Yunex Traffic einzusteigen. Schau gerne auf unserem Jobportal vorbei: jobs.yunextraffic.com.