23 August 2022

Around the World with Yunex Traffic: Belgien

Ein neues Portfolio-Element wurde in Belgien eingeführt: dynamische Parkleitsysteme machen Städte lebenswerter

Yunex Traffic wird das derzeitige Parkleitsystem in Leuven durch ein modernes und benutzerfreundliches Verkehrsleitsystem ersetzen. Es wird die Verkehrsteilnehmer in Echtzeit über Parkmöglichkeiten, intermodale Optionen und Reisezeiten in und um die Stadt Leuven informieren. Das Ergebnis: weniger Autos in der Stadt und eine höhere Lebensqualität für Besucher und Einwohner.

Auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Parkraumbewirtschaftung

Das neue Parksystem ist ein wichtiger Schritt für Leuven auf dem Weg zu einer nachhaltigen Parkpolitik: Indem der Autoverkehr auf die Ringstraße um Leuven gelenkt wird, wird eine selektive Erreichbarkeit mit dem Auto realisiert. Gleichzeitig werden alternative Verkehrsmittel gefördert.

Die neue Parkpolitik (für Besucher) führt zu einer Parkstruktur in vier bevorzugten Ebenen:

  1. Vorstadtparkplätze befinden sich in einiger Entfernung von der Stadt. Diese Parkplätze reduzieren den Autoverkehr an den Rändern stauanfälliger Zonen. Langzeitparken ist auf diesen Parkplätzen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Stadtzentrum aus erreichbar sind, von Vorteil.
  2. Periphere Parkplätze befinden sich am Stadtring. Dort gibt es Fahrradabstellanlagen, von denen einige auch die Möglichkeit bieten, Gemeinschaftsfahrräder zu mieten. Die Vorteile dieser Parkhäuser sind das günstigere Langzeitparken und das P+Bus-Angebot, bei dem die Busfahrt kostenlos im Parkpreis enthalten ist.
  3. Center-Parkplätze ermöglichen das Parken "abseits der Straße" innerhalb des Stadtrings. Diese Form des Parkens ist dem Parken auf der Straße vorzuziehen.

Ruhigerer Verkehr, lebenswertere Städte

Das hochmoderne Verkehrsleitsystem soll Fahrzeuge zu effizienteren Routen und Parkmöglichkeiten leiten und gleichzeitig ein autofreies Straßenbild schaffen. Das Parken wird auf stadtnahe, vorstädtische und zentrale Parkplätze gelenkt, wobei das Parken außerhalb der Stadt gefördert wird. Gleichzeitig wird die neue Parkpolitik die Verkehrsteilnehmer dazu ermutigen, häufiger auf nachhaltigere Verkehrsmittel wie das Fahrrad und/oder öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. 

Im breiteren Kontext des Raumordnungsplans von Leuven wird die Verkehrsberuhigung dazu beitragen, die Lebensqualität der Besucher und Bewohner von Leuven zu verbessern. Dazu tragen sowohl die Förderung des Parkens außerhalb der Stadt oder auf peripheren Parkplätzen als auch die effizientere Lenkung der Autos auf einen unterirdischen Gratisparkplatz bei, der den Suchverkehr reduziert.

Parkinformationen in Echtzeit: heute von dynamischen Verkehrsschildern, morgen vom Navigationssystem?

Informationen über Parkplätze, Umsteigemöglichkeiten zu öffentlichen Verkehrsmitteln, Mitfahrgelegenheiten oder Routeninformationen im Zusammenhang mit außergewöhnlichen Ereignissen werden den Verkehrsteilnehmern über dynamische Verkehrszeichen zur Verfügung gestellt. Auf der Umgehungsstraße werden diese Schilder an kritischen Punkten aufgestellt, an denen die Wahl des Parkplatzes und der Route wichtig ist.

Die Informationen, die derzeit über dynamische Verkehrsschilder verteilt werden, könnten den Verkehrsteilnehmern in Zukunft über Navigationssysteme zur Verfügung gestellt werden. Um diese Entwicklung zu unterstützen, stellt Yunex Traffic die Informationen der Schilder auch als offene Daten zur Verfügung. Sie fragen sich, wie dies sichergestellt werden kann? Ronny Govers, Geschäftsführer von Yunex Traffic Belgien, kennt die Antwort: "Wir haben die rasante Entwicklung hin zu Smart Cities, Internet-of-Things-Anwendungen und das exponentielle Wachstum von Daten berücksichtigt. Aus diesem Grund hat das Parkleitsystem eine modulare Architektur, die Erweiterbarkeit, Skalierbarkeit und Austauschbarkeit ermöglicht."