04 August 2022

Around the World with Yunex Traffic: Österreich

Erste Ampel mit künstlicher Intelligenz (awareAI) in Linz in Betrieb

Erhöhte Sicherheit für Schülerinnen und Schüler

Yunex Traffic hat eine der ältesten Lichtsignalanlagen in der Stadt Linz, Oberösterreich, modernisiert. Die erste Ampel, die zusätzlich durch künstliche Intelligenz gesteuert wird, ging in der Nähe des Landesschulzentrums für Hör- und Sehbehinderte in Betrieb.

Die neue Anlage ersetzt die alten Anlagenteile aus dem Jahr 1985. Die neue hochmoderne und energiesparende Technologie wird auch in den nächsten Jahrzehnten für einen sicheren Schulweg sorgen. 

Foto: Markus Punzenberger, Yunex Traffic

Mobilitätsmanager und Vizebürgermeister von Linz, Martin Hajart, sagt: "Nach der Installation einer berührungslosen Ampel in der Landwiedstraße im Bereich der Ramsauerschule setzt die Stadt Linz nun ein weiteres Zeichen in Sachen intelligenter Verkehrstechnik."

Yunex Traffic awareAI ist ein Kamerasystem mit künstlicher Intelligenz zur Erkennung, Klassifizierung und Ortung von Verkehrsteilnehmer:innen.

An dieser Ampel erhalten Fußgänger:innen grünes Licht, ohne die Ampel wie bisher berühren zu müssen, und die Grünzeit wird bei Bedarf automatisch verlängert. Dies ist dank dieser digitalen Sensortechnik möglich.

Das awareAI-System von Yunex Traffic erkennt Verkehrsteilnehmer:innen nach der Trainingsphase mit den integrierten Deep-Learning-Algorithmen und klassifiziert sie. Es erkennt zum Beispiel, ob es sich um ein Kind, eine/einen Rollstuhlfahrer:in oder eine Gruppe von Personen handelt. Das System kann auch erkennen, ob die Fußgänger:innen den Schutzweg überqueren wollen oder ob sie nur an der Kreuzung vorbeilaufen. Größere Gruppen oder langsamere Fußgänger:innen werden durch virtuelle Geschwindigkeitsverfolgung erkannt, und die Dauer der Grünphasen wird je nach Bedarf angepasst. Das sorgt für mehr Sicherheit und bietet mehr Komfort für Bürger:innen mit besonderen Bedürfnissen.

Die Anbindung des neuen Hightech-Systems erfolgt über das zentrale, verkehrsbezogene Datennetz der Stadt Linz. In einem gesicherten Datennetz werden Verkehrsdaten inklusive Betriebs- und Zustandsdaten über Weitverkehrsmodems (Glasfaser und Datenleitungen) mit bis zu 1 GB/s zur Optimierung der Verkehrsabläufe übertragen.

Alle Erkennungsvorgänge werden innerhalb der lokalen Auswerteeinheit durchgeführt und nur vollständig anonymisierte Informationen werden optional extern verarbeitet. Dies bietet ein Höchstmaß an Datenschutz.