02 August 2022

Around the World with Yunex Traffic: Serbien

Adaptive Netzsteuerung in Belgrad

Das Projekt für adaptives Verkehrsmanagement in Belgrad/Serbien, umfasst die Modernisierung von 322 Kreuzungen mit intelligenten sX-Steuergeräten, 1W-Signalgebern und Detektionsgeräten sowie die Einrichtung von 22 adaptiven Verkehrsmanagementbereichen. Dies ist das erste Projekt in Serbien mit der 1W-Technologie.

Sitraffic Motion, das adaptive Verkehrsmanagementsystem, das für jedes Lichtsignalsteuergerät im Motion-Netzwerk in Belgrad installiert ist, berechnet neue Signalprogramme auf der Grundlage der aktuellen Verkehrssituation. Neue Signalprogramme werden alle drei Minuten auf der Grundlage von gesammelten und verarbeiteten Echtzeit-Verkehrsdaten berechnet, die über Detektoren gewonnen werden. Die Hauptvorteile des Systems spiegeln sich in kürzeren Fahrzeiten in einem bestimmten Gebiet, einer geringeren Anzahl von Haltestellen und einer höheren Energieeffizienz durch die Installation von Signalgebern der neuesten Generation mit minimalem Energieverbrauch wider.

Das zentrale Verkehrsmanagementsystem ist in den Räumlichkeiten der Verkehrsabteilung der Stadt Belgrad installiert und ermöglicht den Betreibern die aktive Überwachung und Steuerung von Ampeln an 322 Kreuzungen von einem Standort aus.

Zu den Vorteilen des Systems gehört auch die Möglichkeit der Erweiterung mit zusätzlichen Modulen (z.B. Vorrang für Busse, Radfahrer oder Einsatzfahrzeuge), die Möglichkeit der Einbindung unabhängiger Teilsysteme, aber auch kompletter Straßennetze (Stadt- und Landstraßen wie Autobahnen und Umgehungsstraßen).

Und nein, das ist nicht alles! Ein wichtiger Teil des Belgrader Projekts ist die Einführung von Vorrang für Straßenbahnen an Kreuzungen.

Die Priorisierung der Straßenbahnen erfolgt mit SITRAFFIC® Stream. Stream hat die einzigartige Fähigkeit, ÖPNV-Telegramme über die Leitstelle ohne zusätzliche Installationen im Feld an eine Steuerung zu übertragen.

In 160 Straßenbahnen sind Onboard-Geräte installiert, die über eine satellitengestützte Ortung den Standort der Straßenbahnen ermitteln. Sobald ein zentral konfigurierter Triggerpunkt erreicht wird, wird ein Triggerpunkt-Telegramm an den zentralen Stream-Server übermittelt. Die Verkehrsleitzentrale meldet die Annäherung der Straßenbahn an den Kreuzungscontroller und dessen lokales Verkehrssteuerungssystem gibt den Befehl, das Signal für eine bestimmte Dauer auf Grün zu schalten oder die bestehende Grünphase entsprechend zu verlängern. Unmittelbar nachdem die Straßenbahn die Kreuzung passiert hat, wird das Steuerungssystem wieder auf Normalbetrieb umgeschaltet.

The introduction of tram prioritization is intended to increase the attractiveness of public transport so that tram users reach their destination faster and spend less time in traffic.

Interview mit dem Projektmanager Ivan Krušić:

  1. Was kannst du uns über das Projekt zur Modernisierung von Straßenkreuzungen in Belgrad erzählen?
    Das Projekt zum adaptiven Verkehrsmanagement in Belgrad ist das erste seiner Art in Serbien. Es umfasst die Modernisierung von 322 Kreuzungen und die Einrichtung von 22 adaptiven Verkehrsmanagementbereichen. Das Projekt umfasst die Hälfte aller signalisierten Kreuzungen in der Stadt, die sich im Stadtzentrum und im Hauptgeschäftsviertel befinden. Dort soll es einen bedarfsgerechten Betrieb der Lichtsignalanlagen ermöglichen, zusammen mit einer Priorisierung der Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs und einer erhöhten Sicherheit für Fußgänger. Es handelt sich um ein gemeinsames Projekt von Yunex Traffic Serbien, Österreich und Deutschland.
     
  2. Vor welchen Herausforderungen standest du bei diesem Projekt?
    Adaptive Verkehrssysteme verändern das Verhalten der Verkehrsteilnehmer und beeinflussen deren Wahrnehmung der Qualität des Verkehrsmanagements. Die größte Herausforderung besteht darin, die Nutzer darüber aufzuklären, wie die Erkennung von Fahrzeugen und Fußgängern funktioniert und dass der Betrieb von Verkehrssignalen je nach Verkehrslage variieren kann.
     
  3. Bist du mit dem Stand der Projektrealisierung zufrieden?
    Die Projektdurchführung verläuft nach dem vereinbarten Plan. Das ist ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass das Corona-Virus während der Projektdurchführung ausbrach und die Situation bei der Lieferung und Installation der Geräte vor Ort vollkommen veränderte. Dank des Engagements aller beteiligten Teams ist die Projektdurchführung dennoch pünktlich.