22 November 2022

Yunex Traffics RSU2X trotzen Hurricane Ian und unterstützen bei der Evakuierungsplanung

  • Die 48 RSU2X-Modelle, die von Yunex Traffic in Tampa eingesetzt wurden, blieben während und nach dem Hurrikan Ian im September 2022 voll funktionsfähig.
  • Die Geräte generierten wertvolle Daten über Evakuierungsrouten und Fahrzeiten, die die zukünftige Evakierungsplanung zuverlässiger machen und die Sicherheit für Verkehrsteilnehmer:innen und Anwohner:innen erhöhen.
  • Da vernetzte Fahrzeuge immer häufiger und ausgefeilter werden, werden RSUs eine immer wichtigere Rolle bei der Gewährleistung der Verkehrssicherheit spielen.

Tampa, Florida, 22. November 2022. Yunex Traffic, weltweit führender Anbieter von intelligenten Verkehrssystemen, gab heute bekannt, dass alle in der Stadt Tampa eingesetzten RSU2X funktionsfähig blieben und Echtzeit-Reisedaten generieren konnten, als Hurrikan Ian Ende September 2022 auf die Golfküste Floridas getroffen ist. Mithilfe dieser Daten kann die Tampa Hillsborough Expressway Authority (THEA) nun bessere Evakuierungspläne entwickeln, die die Sicherheit für Verkehrsteilnehmer:innen und Anwohner:innen bei künftigen Ereignissen dieser Art erhöhen.

Ende September traf Hurrikan Ian mit der Stärke 4 in der Nähe von Fort Myers, Florida, auf die US-amerikanische Küste und brachte der Region Tampa auf seinem Weg über den Bundesstaat heftige Winde von knapp 100 Kilometern pro Stunde. Auf dem Höhepunkt des Sturms waren mehr als 500.000 Bewohner:innen der Region Tampa ohne Stromanschluss.

Yunex Traffic, weltweit größter Anbieter von Roadside-Units, hatte 48 RSU2X im zentralen Geschäftsviertel von Tampa und entlang der reversiblen Schnellspuren der THEA installiert. Sie sind ein wesentliches Element eines vom US-Verkehrsministerium finanzierten Pilotprojekts für vernetzte Fahrzeuge, das von der Tampa Hillsborough Expressway Authority (THEA) betrieben wird, um die Technologie der vernetzten Fahrzeuge und Infrastruktur voranzutreiben.

Volle Funktionalität auch in Ausnahmesituationen

Alle Yunex Traffic RSU2X-Geräte, einschließlich derer, die in dem Gebiet installiert wurden, in dem Hurrikan Ian gewütet hat, sind in vollständig wetterfesten, widerstandsfähigen Gehäusen untergebracht. Eine Überprüfung der Geräte nach dem Sturm zeigte, dass die Yunex Traffic RSU2X trotz der Belastung und der im gesamten Gebiet ausgefallenen Leitungen noch immer funktionstüchtig waren.

„Yunex Traffic setzt sich für die öffentliche Sicherheit ein, und wir wissen, dass der größte Teil der Vereinigten Staaten anfällig für Naturkatastrophen und gefährliche Wetterbedingungen ist. Deshalb brauchen wir widerstandsfähige und zuverlässige Geräte, auf die wir uns verlassen können. Der RSU2X hat gezeigt, dass wir das können", so David Miller, Senior Solution Engineer, Yunex Traffic USA.

Wertvolle Informationen für die datenbasierte Evakuierungsplanung

Beeindruckender als die Zuverlässigkeit allein sind die Daten über die Evakuierungsrouten der Fahrer:innen, die die RSU2X während des Sturms in Echtzeit generierten. Diese Daten ermöglichen eine genauere Evakuierungsplanung für künftige Ereignisse dieser Art.

„Angesichts der zunehmenden Zahl schwerer Stürme und der Zunahme ihrer Intensität in den letzten Jahren sind zuverlässige RSUs von entscheidender Bedeutung. Deshalb haben wir bei der Entwicklung unserer RSU2X nicht nur darauf geachtet, dass sie überleben, sondern auch, dass sie weiter funktionieren, wenn sie am meisten gebraucht werden", so Miller.

Die RSU2X ist die einzige RSU auf dem Markt, die die Sicherheitszertifikate der Automobilhersteller verwendet und auf Kompatibilität mit den Bordgeräten der großen Automobilhersteller für das Jahr 2023 getestet wurde. Sie bietet außerdem eine wesentlich höhere Rechenleistung als die Vorgängermodelle und verfügt über eine bidirektionale Kommunikation, die die Übermittlung wichtiger Informationen, einschließlich Geschwindigkeitsbegrenzungen und Warnungen, sowie den Empfang von Onboard-Meldungen in Echtzeit ermöglicht.