16 September 2022

Nachhaltigkeit bei Yunex Traffic: Reduce, Reuse, Recycle

Nachhaltige Produkte dank nachhaltiger Produktentwicklung - Interview mit Martin Andrews

Mit unseren innovativen Verkehrslösungen verhelfen wir Städten, Straßenverkehrsbehörden und Mobilitätsanbietern zu einer nachhaltigeren Mobilität. Doch das ist noch lange nicht alles, was wir tun, um Verantwortung für unseren Planeten zu übernehmen. Martin Andrews, Leiter des Produktmanagements bei Yunex Traffic in UK verrät uns im Interview, wie Nachhaltigkeit in unseren Prozessen integriert ist.

Wie integriert Yunex Traffic Nachhaltigkeit in seine Prozesse?

"Nachhaltigkeit ist in allen Bereichen unseres Unternehmens und in unserem Denken verankert. Dies wird besonders in unserem Produktentwicklungsprozess deutlich. Während des gesamten Prozesses konzentrieren sich die Teams einerseits auf die Frage, wie das Produkt den Kunden helfen kann, ihre Netto-Null-Ziele zu erreichen, indem sie beispielsweise die Dekarbonisierung vorantreiben, Emissionen reduzieren oder die Luftqualität verbessern.

Andererseits überlegen sich unsere Produktteams schon in den ersten Phasen der Konzeption, wie das Produkt nach Ende seiner Lebensdauer gehandhabt werden soll. Im Gegensatz zu typischen Konsumgütern kann dieses auch erst 30 Jahre oder mehr in der Zukunft liegen. Durch die Berücksichtigung dieser Fragestellungen zu einem frühen Zeitpunkt und während des gesamten Entwicklungsprozesses kann das Produktdesign und die Materialauswahl unter Nachhaltigkeitsaspekten beeinflusst werden."

Wie wirkt sich das Bestreben nach mehr Nachhaltigkeit auf die Wahl der Materialien und das Produktdesign aus?

"Wir achten beispielsweise genau drauf, welche Materialien wir verwenden und wie gut diese recycelt werden können. Ganz einfach: Wenn ein Material nicht recycelt werden kann, versuchen wir, es nach Möglichkeit vollständig aus unserem Prozess zu entfernen. Ein aktuelles Beispiel für dieses Bestreben ist die Einführung unseres neuen Aluminium-Verkehrssignalmastes, der entwickelt wurde, um traditionelle kunststoffbeschichtete Stahlprodukte zu ersetzen.

Da gebundene Materialien (wie kunststoffbeschichtete Metalle) schwierig und kostspielig zu recyceln sind, wurde unser Entwicklungsteam beauftragt, einen Weg zu finden, den Kunststoff vollständig aus dem Produkt zu entfernen (anstatt einfach nur die verwendete Menge zu reduzieren). Die Lösung bestand darin, ein völlig neues Material zu verwenden, das die Vorteile von Leichtigkeit und Stärke bietet, aber nicht mit Kunststoff beschichtet werden muss. Außerdem kann Aluminium kontinuierlich recycelt werden – mehr als 75 % des seit den 1880er Jahren produzierten Aluminiums sind heute noch in Gebrauch.

Nachdem wir uns in diesen beiden Beispielen mit den Signallampen und -masten befasst haben, sind unsere Signalgeber ein Beispiel für den Einsatz recycelter Materialien, denn alle unsere Signalgeber werden aus 100 % nachgeschliffenem Kunststoff hergestellt."

Welchen Beitrag leisten die Produkte von Yunex Traffic zur Nachhaltigkeit?

"Da wir uns schon seit vielen Jahren auf die Nachhaltigkeit bei der Produktentwicklung und -herstellung konzentrieren, tragen viele unsere Produkte zu einer nachhaltigen Mobilität bei. So waren wir beispielsweise federführend bei der Entwicklung von LED-Verkehrssignalen, die herkömmliche, energieineffiziente Halogenlampen ersetzen. Die Kohlendioxidemissionen und Energiekosten werden dadurch gesenkt und die Lebensdauer der Straßenausstattung verlängert.

Durch den Einsatz von LED-Technologie benötigen die Verkehrssignale etwa 75% weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen. Sie bringen nicht nur erhebliche Kosteneinsparungen mit sich, sondern erfordern auch deutlich weniger routinemäßige Wartungsbesuche zum Auswechseln und Reinigen der Lampen (was wiederum zu Kosteneinsparungen und einer Verringerung der Kohlenstoffemissionen führt). Angesichts der Tatsache, dass einige lokale Behörden von einem Anstieg der Energiekosten um bis zu 300 % berichten, sind die Vorteile des Einsatzes der LED-Technologie enorm, wobei die Amortisationszeit für eine typische LED-Umrüstungslösung in der Regel nur wenige Jahre beträgt.

Wir haben bereits Signalumrüstungen in vielen Städten Europas und ganz Großbritannien durchgeführt, darunter umfangreiche Programme in London und Manchester. Allein in Manchester konnten so in den ersten zwei Jahren nach Abschluss des Umrüstungsprogramms Energie- und Wartungskosten in Höhe von 1 Million Pfund eingespart werden."

Gibt es noch andere Beispiele, die Sie gerne nennen würden?

"Es gibt noch unzählige weiter Beispiele, darunter ein neues Smartmicro-Mehrspur-Radargerät. Es macht den Abbau herkömmlicher Induktionsschleifen auf unseren Straßen überflüssig. Darüber hinaus sind unsere Lösungen für saubere Luft und die Umweltzonen zu nennen, die in vielen Städten auf der ganzen Welt die Luftqualität in Städten verbessern und damit die Lebensqualität erhöhen.

Über unser globales Reparaturzentrum nutzen wir auch unsere Erfahrung und unser Fachwissen in der Produktion, um Geräte zu reparieren und ihre Lebensdauer zu verlängern, anstatt sie zu ersetzen.

All diese Beispiele zeigen, wie wichtig es ist und welche Vorteile sich ergeben, wenn Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekte in den Kern eines Unternehmens und insbesondere in die Entwicklungsprozesse integriert werden. Und warum das Überdenken von Konzepten für das Verkehrsmanagement mit dem Schwerpunkt auf Materialeinsatz, Recycling und Wiederverwendung ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist. Denn durch intelligentes Design und innovatives Denken können wir Nachhaltigkeits-, Kosten- und Leistungsvorteile für unsere Kunden, für die Menschen, die in unseren Städten leben, arbeiten, studieren und sie besuchen, und letztendlich für die Umwelt erzielen."